Smart Remote Service – Treffen Sie uns auf dem größten jährlichen Branchentreffen zu Remote Service in D/A/CH

Vom 16. bis zum 18. September 2018 findet die 6. Smart Remote Service in Berlin statt. Treffen Sie dort auf über 200 Fachexperten und 40 Sprecher aus dem Fachbereich Remote Service.

Bei zahlreichen exklusiven Fachvorträgen, Infoständen und zwei Abendveranstaltungen haben Sie die Möglichkeit sich zu den aktuellsten Entwicklungen und Lösungen aus dem Fachbereich zu informieren und auszutauschen.

Treffen Sie uns, Bitnamic GmbH, an unserem eigenen Infostand als auch bei den beiden Abendveranstaltungen, dem Icebreaker Event und Networking Dinner. Darüber hinaus freuen wir uns unsere exklusive Smart Service Lösung „Remote Maintenance Assistance“ (RMA) bei unserem Pitch vorzustellen.

RMA ist ein mobil einsetzbares, geräteunabhängiges Videokonferenzsystem zur Unterstützung der Zusammenarbeit bei Service- und Wartungsarbeiten. An unserem Infostand können Sie sich in die Rolle eines Technikers oder des entfernten Experten rein versetzen und unsere Smart-Service-Lösung live kennen lernen.

Für einen persönlichen Termin vor Ort nehmen Sie gerne Kontakt auf unter: https://www.bitnamic.net/contact

 

Smart Remote Service

16.-18. September 2018

Berlin, TITANIC Chaussee

https://www.smart-remote-service.com/

Mit Remote Maintenance Serviceprozesse erfolgreich digitalisieren

Im folgenden Artikel können Sie lesen, wie TECUMA Systems mit unserer innovativen Smart-Service-Lösung Remote Maintenance Assistance seine Serviceprozesse revolutioniert.

Wie der Maschinenbauer TECUMA Systems die Kosten senkt und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit erhöht

TECUMA Systems GmbH, ein Osnabrücker Maschinenbauer spezialisiert auf Verpackungstechnologie, Rollenschneider, Sondermaschinenbau und Produktionsoptimierung, setzt auf neueste Technologien. Uwe Meyer, Geschäftsführer von TECUMA Systems, erklärt: „Ein direkter Online-Zugriff auf die Anlagensteuerungen und aller damit verbundenen Parameter und digital erfassbaren Einstellungen gehört seit vielen Jahren zur Standardausstattung einer Maschine. Soll aber der Bediener direkt beim Handling an der komplexen Maschine / Anlage unterstützt werden, kommt häufig der Einsatz von Kameras an den Hauptbedieneinheiten der Maschine / Anlage zum Einsatz. Oder ein Servicetechniker wird direkt zum Kunden gesandt.“

Neben der aufwändigen Instandhaltung der Anlagen folgen bei auftretenden komplexen Störungen oder Fehleinstellungen bisher zeit- und kostenaufwändige Serviceprozesse. Ein Projekt für den internationalen Konzern LOXY aus Norwegen, mit Niederlassungen in Schweden, Polen, Deutschland, China und viele weiteren Ländern, ist aus diesem Grund mit einem neuen digitalen Servicekonzept seitens TECUMA Systems versehen.

Die Smart-Service-Lösung „Remote Maintenance Assistance“, vom Softwarehersteller Bitnamic GmbH, ermöglich mit einer kollaborativen Plattform die Zusammenarbeit des Maschinenbedieners vor Ort mit dem entfernten Experten durch eine multimediale Interaktion in Echtzeit. Gekoppelt mit dem Head Mounted Tablet „HMT-1“, eine Industrie-Datenbrille von RealWear und Barcotec, wird unterstützendes Fachwissen unmittelbar aus der Ferne dem Maschinenbediener zur Verfügung gestellt. Dieser kann dabei weiterhin mit beiden Händen frei an der Maschine arbeiten.  Die für LOXY speziell entwickelten, vollautomatisierten Rollenschneider für Sicherheitsmaterialien im Textilsektor, werden mit Remote Maintenance Assistance installiert und gewartet, sowie bei Versuchsreihen an der Maschine unterstützt.

Uwe Meyer erwähnt zudem: “Der Entfall des teilweise sehr kostspielige Entsenden von Servicetechnikern, die schnellere und noch direktere Unterstützung der Bediener / Wartungsmitarbeiter beim Kunden, die Möglichkeit dass der Bediener mit beiden Händen direkt an der Maschine arbeiten kann und gleichzeitig Informationen auf dem Display des HMT-1 abrufen oder aufzeichnen kann, werden diese Art der zusätzlichen Serviceform in Zukunft sehr schnell verbreiten lassen.“

Die BARCOTEC GmbH ist seit 1989 im Bereich der automatischen Identifikation tätig und verhilft Kunden mit mobilen Endgeräten und umfassenden Lösungskonzepten zu Marktvorteilen durch Effizienzsteigerung. Das österreichische Unternehmen gehört in diesem Bereich zu den Marktführern im Gebiet DACH. BARCOTEC ist langjähriger Entwicklungspartner von RealWear und als Channel Partner europaweit tätig.

Praxiseinsatz von Remote Maintenance Assistance mit der HMT-1 Datenbrille

Hannover Messe – Besuchen Sie uns auf der weltweit wichtigsten Technologiemesse

Auf der diesjährigen Hannover Messe stellen wir unsere Augmented-Reality- und Remote-Service-Lösung Remote Maintenance Assistance (RMA) vor.

Besucher können sich vor Ort in die Rolle eines Technikers oder des entfernten Experten reinversetzen und unsere Smart-Service-Lösungen für eine ortsunabhängige, kollaborative Entstörung von Maschinen persönlich kennen lernen. Eine mobilfunkoptimierte Live-Videoverbindung mit vielfältigen Features unterstützt Sie bei der gemeinsamen Lösungsfindung.

Testen Sie unsere Lösung live vor Ort, ob mit dem Smartphone, Datenbrillen oder der Microsoft HoloLens und sehen Sie, wie unsere speziell für den Wartungsfall entwickelte Smart-Service-Lösung Ihre Serviceprozesse revolutioniert.

Sichern Sie sich Ihr kostenloses Ticket (im Wert von 70€) unter dem folgenden Link und besuchen Sie uns vom 23. bis zum 27. April am Niedersachsenstand A08 in Halle 2.

https://www.hannovermesse.de/ticketregistrierung?ac6q8

Maintenance Dortmund 2018

„Alles rund um die moderne Instandhaltung in Zeiten von Industrie 4.0.“

Auf der Maintenance 2018 stellen wir zusammen mit der GiS mbh vor, wie Remote Maintenance Assistance kombiniert mit Enterprise Asset Management-Systemen (EAM) eine technologisch innovative Rundum Service-Lösung in Zeiten von Industrie 4.0 bildet.

Mit unserer gemeinsamen Lösung kann bei sämtlichen Wartungs- und Instandhaltungsprozessen positiv eingewirkt werden. Experten erhalten audiovisuell und datenbasiert konkrete Zustandsbeschreibungen, die Techniker vor Ort präzise und direkte Handlungsanweisungen. Durch die Dokumentation der Aufzeichnungen, Artefakte, Bilder und Ist-Daten, kann bei späteren Wartungsarbeiten auf diese Daten zurückgegriffen und Aufzeichnungen als Anleitungen verwendet werden. Dies ist ein wichtiger Aspekt für Anlagenhersteller, zum Beispiel bei der Übergabe oder im After Sales Service von Anlagen in weit entfernten Regionen.

Besuchen Sie uns an unserem Gemeinschaftsstand B11 in Halle 4. Wir freuen uns darauf Ihnen unsere Lösungen persönlich vorzustellen!

Registrieren Sie sich hier über diesen Link für ein kostenfreies Ticket (Wert: 30€).

HackOS #2, der Osnabrücker AR/VR Hackathon

Dreißig aktive Teilnehmer – vier starke Industriepartner- zwei erfahrene Organisatoren – EIN gemeinsamer erfolgreicher Tag!

Zum zweiten Mal fand am vergangenen Freitag, den 27.10.2017, der Osnabrücker AR/VR Hackathon HackOS statt. Nach einer intensiven Vorbereitung, gekoppelt mit großer Vorfreude und Spannung, können wir mit Stolz sagen: Der HackOS#2 war erneut eine sehr erfolgreiche Veranstaltung!

Ganz im Zeichen von Augmented und Virtual Reality (AR/VR) wurden vier spannende Praxisfälle von unseren Industriepartnern Testia, CLAAS, Die Etagen und Netrocks, vorgestellt. Unsere Teilnehmer, sowohl erfahrene als auch junge Programmierer, haben sich mit voller Motivation und mit exzellenten Ideen in die Umsetzung und Anwendung der Praxisfälle mit AR/VR gestürzt. Die Ergebnisse waren hervorragend! Bereits nach wenigen Stunden konnten die ersten Ideen direkt auf den AR/VR Brillen, dem Smartphone oder auf dem PC multimedial begutachtet werden. Eine Rundum-Versorgung, von einer inhaltlichen Betreuung bis zu kulinarischen Highlights, hat die Teilnehmer durch den lehrreichen und spannenden Tag geführt.

Die Organisatoren, Bitnamic und Salt and Pepper, bedanken sich herzlichst bei allen Teilnehmern, unseren Industriepartnern, dem ICO, und allen, die uns organisatorisch und gedanklich unterstützt haben! Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Hackathon in Osnabrück, HackOS#3 in 2018!

Ihr wollt den Termin für HackOS#3 nicht verpassen? – dann liked und folgt uns auf Facebook: HackOS auf Facebook

Datenbrillen in der Qualitätssicherung

Im Artikel des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM können Sie lesen, wie der Einsatz unserer Smart-Service-Software die Prozesse in der Klebtechnik vereinfacht und optimiert. Im Einsatz befinden sich sowohl mobile Endgeräte als auch hochmoderne Datenbrillen. In Kombination mit unserer Smart-Service Software werden unterstützende Anweisungen und wichtige Daten in Echtzeit zur Verfügung gestellt.

Den Artikel mit Informationen zur Vorgehensweise und den Vorteilen finden Sie online unter dem folgenden Link:

https://qualitaetssicherung.ifam.fraunhofer.de/de/schwarzes-brett/datenbrillen_qualitaetssicherung.html

Bildquelle: Fraunhofer IFAM

Messen im September

Im September sind wir auf zwei spannenden Veranstaltungen vertreten.

  • Am 21. September haben Sie auf der EMO Hannover, der Weltleitmesse der Metallbearbeitung, die Möglichkeit uns persönlich zu treffen.
  • Vom 24.-26. September findet die smart.Remote Service in Berlin statt, das größte jährliche Branchentreffen zu Remote Service in DACH. Wir sind an allen drei Tagen vor Ort.

Wir würden uns freuen, Sie in Hannover oder Berlin für ein persönliches Gespräch zu treffen. Hier stellen wir Ihnen exklusiv die neuesten Entwicklungen unserer Smart-Service Lösungen vor.

Für einen persönlichen Termin nehmen Sie gerne Kontakt auf unter: +49 541 3470090-0 oder www.bitnamic.net.

Industrie 4.0 auf der Hannover Messe 2017

Auf der Hannover Messe zeigen wir zusammen mit SALT AND PEPPER, wie Bestandsanlagen intelligent vernetzt werden können, um Maschinen- sowie Prozessdaten in VIOS anzuzeigen. Die Anbindung der Anlagen erfolgt durch das Beat Monitoring System (BMS) von SALT AND PEPPER. Mit dem BMS und VIOS können Maschinen- und Betriebsdaten automatisch und in Echtzeit erfasst und angezeigt werden. Durch VIOS erhält der Experte eine direkte Einsicht in die Daten der Maschine. So können Sie Ihre Anlagen digitalisieren und ihre Serviceprozesse optimieren.

 

Besuchen Sie uns in Halle 11, Stand C15 und erleben Sie die Industrie 4.0 mit dem BMS und VIOS.

VIOS AR im Check: Die Zukunft der industriellen Instandhaltung?

Auswertung1

Ist Augmented Reality (AR) die Zukunft der industriellen Instandhaltung? Im März konnten wir auf der CeBIT in Hannover Einsatzmöglichkeiten für AR in Service und Wartung präsentieren. Die Besucher erlebten ein industrienahes Szenario, welches durch die Microsoft HoloLens-Brille und VIOS AR unterstützt wurde.
In unserem AR-Demonstrator wurde eine Komponente aus dem Flugzeugbau auf Materialfehler untersucht. Die Komponente konnte durch ein Ultraschallmessgerät auf Fehler untersucht werden. Das Verfahren nennt sich Non-destructive testing (NDT) – die Untersuchung eines Materials auf Fehler, ohne es dabei zu beschädigen. Für gewöhnlich muss der Techniker den Bildschirm des Gerätes betrachten, an den das Messgerät angeschlossen ist, um die Messergebnisse zu sehen. Diese Notwendigkeit entfällt mit dem Einsatz der HoloLens, und so ist ein effizienteres Arbeiten möglich. Im Rahmen der Demo wurden mögliche Fehlerbereiche zur Untersuchung sowie die Messergebnisse passend auf der HoloLens angezeigt. Der Techniker wird so durch den Wartungsprozess geführt und angeleitet. „VIOS AR im Check: Die Zukunft der industriellen Instandhaltung?“ weiterlesen

Prominenter Besuch auf der CeBIT

Auf der CeBIT in Hannover konnten die Besucher nicht nur unsere Fernwartungslösung VIOS, sondern erstmals auch VIOS Augmented Reality (AR) auf der Microsoft HoloLens ausprobieren.
Wir sind begeistert über das große Interesse an unseren Lösungen, und die vielen interessanten Gespräche.
Wir durften auch prominenten Besuch an unserem Stand begrüßen: Unter anderem waren Ministerpräsident Stephan Weil und der Oberbürgermeister von Osnabrück Wolfgang Griesert vor Ort und probierten unsere AR-Anwendung auf der HoloLens aus.

 

Interessante Fakten zu VIOS AR auf der CeBIT und zur Zukunft der industriellen Instandhaltung finden Sie hier.