Augmented-Reality-Instandhaltung mithilfe von Datenbrillen ist eines der Themen, das im Zuge der Industrie 4.0 besonders an Bedeutung gewinnt. Laut Statista wird für 2024 ein Absatz von 3,9 Millionen Augmented-Reality-Brillen unter den führenden Marken weltweit prognostiziert.

Kein Wunder: Mixed-Reality-Datenbrillen wie die Microsoft HoloLens 2 oder Assisted-Reality-Datenbrillen wie die Vuzix M400 oder RealWear HMT-1 visualisieren hilfreiche Informationen und ermöglichen die Interaktion mit einem Experten. Zudem bleiben beide Hände frei, sodass Anweisungen zur Problembehebung unmittelbar umgesetzt werden können.

Die Datenbrille HMT-1 von RealWear wurde speziell für den industriellen Bereich entwickelt und etablierte sich schnell als beliebtes Kommunikationsmedium zwischen Technikern vor Ort und externen Experten. Für welche Anwendungsbereiche sich das RealWear HMT-1 eignet, welche Funktionen es umfasst und welche Vorteile es bietet, haben wir in folgendem Beitrag zusammengefasst.

 

RealWear HMT-1 Review – Aussehen und Anwendungsbereiche

Wie die Abkürzung im Namen bereits verrät, handelt es sich bei RealWear HMT-1 um ein Head-Mounted Tablet und damit um ein vollwertiges Tablet. Die Datenbrille verfügt über eine Kamera an der Kopfseite und ein Display, das sich unter dem Auge befindet. Wichtige Informationen werden somit direkt im Sichtfeld des Nutzers angezeigt.

 

Das Realwear HMT-1 ist mit der Schutzklasse IP66 zertifiziert, staubdicht, stoßfest und strahlwassergeschützt – sprich ideal geeignet für industrielle Arbeitsumgebungen. Hauptanwendungsbereiche der Datenbrille sind daher

  • Herstellung und Produktion
  • Öl- und Gasindustrie
  • Autoindustrie
  • Baugewerbe
  • Logistik
  • Telemedizin

Am häufigsten wird auf das HMT-1 zurückgegriffen, wenn Unterstützung durch Experten bei Servicefällen, Wartungsarbeiten, Inspektionen oder Reparaturen benötigt wird.

Ferner wird die Industriedatenbrille eingesetzt, um Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu folgen, in Produktkatalogen nachzuschlagen oder Maschinendaten zu dokumentieren bzw. abzurufen. Die Einsatzzwecke des RealWear HMT-1 gestalten sich vielseitig und machen die Datenbrille so zu einem essentiellen Hilfsmittel für tagtägliche Serviceprozesse.

 

RealWear HMT-1 im Test ­

Das RealWear HMT-1 ist eines unserer Referenzmodelle, da es mit seinen Eigenschaften und Funktionen im Arbeitsalltag überzeugt. Werfen wir dazu einen näheren Blick auf die Datenbrille.

RealWear HMT-1 Hardware Übersicht

 

Tragekomfort

Konzipiert für längere Einsätze im Innen- und Außenbereich, zeichnet sich das RealWear HMT-1 durch einen hohen Tragekomfort aus. Mit einem Gewicht von 380 Gramm ist es beispielsweise knapp 200 Gramm leichter als die Microsoft HoloLens 2.

Die Datenbrille lässt sich leicht aufsetzen und sitzt stabil auf dem Kopf, auch bei ruckartigeren Kopfbewegungen (speziell bei Rückgriff auf die Drei-Punkt-Kopfschlaufe oder in Kombination mit Kappe oder Schutzhelm).

Besonders angenehm ist das verstellbare HMT-1 Workband, das wie ein Stirnband angelegt wird. Das Gewicht wird dadurch noch gleichmäßiger verteilt und lastet nicht auf dem oberen Kopf.

 

Display und Bildschirmauflösung

Das RealWear HMT-1 ist mit einem Micro-Display ausgestattet, das sich unter der Sichtlinie befindet. Der Display-Arm verfügt über drei Gelenke, die eine individuelle Einstellung von Winkel und Abstand zum Auge ermöglichen. Er lässt sich komplett drehen, um das Display vor das Auge der Wahl zu positionieren und kann bei Nichtgebrauch einfach weggeklappt werden.

Die Bildschirmauflösung des 24bit-LCD-Displays mit 20 Grad Sichtfeld und 1 Meter fixem Fokus beträgt 854p x 480p; es entspricht damit einem 7-Zoll-Tablet. Sowohl Display als auch Kamera können unabhängig voneinander beliebig eingestellt werden, sodass sowohl der Träger als auch der Experte aus der Ferne genau das sehen, was sie zur Problembehebung benötigen.

 

Kamera

Die Kamera des RealWear HMT-1 befindet sich über dem Display-Arm und kann um 30 Grad nach oben oder unten geschwenkt werden. Dank einer Auflösung von 16 Megapixel lassen sich hochqualitative Fotos aufnehmen, die es dem Experten erheblich erleichtern, eine Fehleranalyse durchzuführen. Zum Vergleich: Das iPhone 12 verfügt über eine 12-Megapixel-Kamera.

RealWear HMT-1 Kamera Fotos

Fotoaufnahme mit der RealWear HMT-1 Kamera

 

Mithilfe der Full-HD-Kamera (1080p) können außerdem Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Für bessere Sicht in schlecht beleuchteten Arbeitsumgebungen sorgt die integrierte Taschenlampe, die per Sprachbefehl gesteuert wird.

 

Steuerung

Nicht nur die Taschenlampe wird über die Stimme bedient – das RealWear HMT-1 an sich wird ausschließlich per Sprache gesteuert. Das bedeutet, es müssen keine Gesten wie Scrollen, Streichen oder Tippen angewandt werden. So kann durchgehend mit beiden Händen gearbeitet werden, ohne auf unterstützende Informationen verzichten zu müssen. Eine Liste der Sprachbefehle finden Sie in der Bedienungsanleitung der RealWear HMT-1.

Die Sprachsteuerung des RealWear HMT-1 gilt als eine der besten unter den derzeit erhältlichen Datenbrillen und funktioniert auch in lauten Umgebungen einwandfrei. Grund dafür sind vier Mikrofone, zwei davon sind in das Display integriert. Auf der Unterseite, in der Nähe des Mundes, ist das primäre Mikrofon situiert. Auf der Oberseite des Displays befindet sich das Referenzmikrofon, das für die Geräuschunterdrückung zuständig ist.

Das RealWear HMT-1 unterstützt insgesamt 15 Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Chinesisch, Indonesisch, Japanisch, Koreanisch, Mandarin und Thai.

 

Speicher

Die Datenbrille für die Industrie verfügt über einen 32 GB großen internen Speicher sowie 3 GB RAM. Über den microSD- Kartenschlitz kann eine FAT32-formatierte microSD-Karte mit einer maximalen Speicherkapazität von 256 Gigabyte hinzugefügt werden.

 

Akkulaufzeit

Das Batteriefach des RealWear HMT-1 befindet sich am hinteren Ende der Datenbrille, auf der gegenüberliegenden Seite des Display-Arms. Im Lieferumfang ist ein 3250 mAh Li-Ion wiederaufladbarer Akku enthalten. Er ist Hot-Swap-fähig, das heißt er kann bei laufendem Betrieb ausgetauscht werden, ohne das HMT-1 oder geöffnete Applikationen neu starten zu müssen.

Bei energiearmem Gebrauch liegt die Akkulaufzeit laut Hersteller bei etwa 8 Stunden. Im praktischen Einsatz lässt sich das HMT-1 rund 5 Stunden aktiv nutzen und gehört damit zu den leistungsstärksten Datenbrillen für die Industrie.

 

Betriebssystem

Das RealWear HMT-1 läuft auf einem Android 10 (AOSP) + WearHF™ Hands-Free Interface Betriebssystem. Android bietet eine gute Basis für verschiedenste Softwarelösungen und erlaubt die manuelle Installation gewünschter Anwendungen.

 

Zubehör

Für das HMT-1 wird unterschiedliches Zubehör angeboten, das den Arbeitsalltag zusätzlich erleichtert. Dazu gehören u.a.:

  • Kopfschlaufen und -polster
  • Helme, Clips und Kappen
  • Taschen und Koffer
  • Kopfhörer
  • Batterien und Lademöglichkeiten
  • LTE/4G Modem

Im Lieferumfang des RealWear HMT-1 sind, neben der Datenbrille, standardmäßig enthalten:

  • 1x USB-C 3.0 Kabel
  • 1x USB-C zu USB Mikroadapter
  • 1x herausnehmbare Batterie
  • 1x Workband
  • 1x hinteres Kopfpolster

 

Preis

Der Preis für das RealWear HMT-1 liegt derzeit bei ca. 2.200,00 Euro. Zur Orientierung: Die Datenbrille ist damit rund 1.600,00 Euro günstiger als die Microsoft HoloLens 2 und etwas teurer als die Vuzix M400.

Den gesamten Vergleich der Top 3 Datenbrillen für die Industrie finden Sie in unserem Magazin.

 

Stärken und Vorteile des RealWear HMT-1

Die meisten Stärken des RealWear HMT-1 wurden bereits erwähnt, doch es lohnt sich, noch einen genaueren Blick auf die Vorteile der Datenbrille zu werfen.

Beispielsweise auf die unerreichte Robustheit der Hardware, durch die sie sich maßgeblich von der Konkurrenz abhebt. So ist das HMT-1 nicht nur staubdicht und unempfindlich gegenüber Stürzen aus zwei Metern Höhe auf Beton, es ist auch bei extremen Temperaturen von -20 °C bis 50 °C voll funktionsfähig.

Den größten Vorteil des RealWear HMT-1 bildet die fortschrittliche Sprachsteuerung. Bereits die vielseitige Auswahl an Sprachen unterscheidet die Datenbrille von anderen Modellen. Hinzukommt die intuitive Handhabung und die aktive Geräuschunterdrückung: Selbst bei Hintergrundgeräuschen von bis zu 95 dB, zum Beispiel typischem Industrielärm, ist eine präzise Sprachsteuerung möglich.

Die Vorteile des RealWear HMT-1 im Überblick:

  • Robuste Hardware, ideal für Industrieumgebungen, speziell Außeneinsatz
  • Hervorragende Sprachsteuerung
  • Große Sprachauswahl
  • Einwandfreie Geräuschunterdrückung von bis zu 95 dB
  • Hohe Foto- und Videoqualität
  • Hoher Tragekomfort
  • Individuell einstellbarer Kamera- und Display-Winkel
  • Lange Akkulaufzeit

RealWear HMT-1 Test

 

Auf einen Blick – Technische Daten des RealWear HMT-1

 

Display 20° Sichtfeld, 1 Meter fixer Fokus, 24-bit Farb-LCD, 0,33 Zoll Diagonale, auch Outdoor gute Ablesbarkeit

WVGA 854 x 480 px (7 Zoll)

Audio 4 Mikrofone mit aktiver Lärmunterdrückung bis 95 dB, max. Laustärke 91 dB
Video Bis zu 1080p @30fps. Codecs: VP8, VP9 und Hardware-Kodierungsunterstützung für H.264, H.265 HEVC
Steuerung Reine Sprachsteuerung, 15 Sprachen verfügbar
Kamera 16 MP 4-Achsen optische Bildstabilisierung, PDAF mit LED-Licht
Schutz IP 66, MIL-STD-810G, bis 2 Meter sturzsicher, staubdicht, strahlwassergeschützt
Akku 5 Stunden, 3250 mAh Li-Ion, wechselbar (Hot-Swap-fähig)
Konnektivität WLAN, Bluetooth
Betriebssystem Android 10 (AOSP) + WearHF™ Hands-Free Interface
Prozessor 2.0 GHz 8-core Qualcomm® Snapdragon™ 626

 

Speicher 32 GB interner Speicher / 3 GB RAM / microSD-Slot (max. 256 GB)
Inkludierte Anwendungen Document Navigator, Kamera mit Barcode Reader, Video Recorder, Media Player
Anschlüsse 3.5 mm Audio, 1 USB Type-C
Gewicht 380 g
Preis ca. 2.200,00 EUR

 

Remote Service – Neue Ära mit Datenbrillen wie dem RealWear HMT-1

Fernunterstützung via Augmented Reality und Datenbrillen – was vor wenigen Jahren noch Zukunftsmusik war, wird sich bald zum gängigen Verfahren entwickeln. Immerhin bietet es die Möglichkeit, Stillstandzeiten zu verkürzen, hohe Reisekosten zu vermeiden und die CO2-Bilanz zu verbessern. Hinzukommt der Vorteil, mit beiden Händen arbeiten zu können, ohne ein zusätzliches technisches Endgerät zur Kommunikation oder zum Abrufen benötigter Informationen bereithalten zu müssen. Das RealWear HMT-1 macht es möglich – speziell in Kombination mit den richtigen Anwendungen bzw. der passenden Software.

Dazu gehört unsere Smart-Service-Lösung bitnamic CONNECT. Sie umfasst ein Paket an nützlichen Features, um täglichen Herausforderungen in Wartung und Service effizient zu begegnen. Kernelement von bitnamic CONNECT ist Remote Maintenance: Die speziell für die Industrie entwickelte Software verbindet Servicetechniker vor Ort mit Experten weltweit in einer interaktiven Videokonferenz. Probleme an Maschinen, Anlagen etc. können somit gemeinsam zeit- und kostensparend gelöst werden.

Sie möchten mehr über bitnamic CONNECT erfahren, am besten im Einsatz mit der RealWear HMT-1? Wir präsentieren Ihnen beides gern, live und unverbindlich. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Demo-Termin mit unserem Sales Manager Christopher Siemer.