Anfang Dezember 2021 machte uns RealWear ein frühes Weihnachtsgeschenk: Mit dem RealWear Navigator 500 präsentierte der US-amerikanische Spezialist für Industrie-Datenbrillen den Nachfolger des RealWear HMT-1.

Das neue Modell erhielt nicht nur ein optisches Upgrade, sondern bietet darüber hinaus einige Verbesserungen und Neuheiten gegenüber seinem Vorgänger.

Wir haben den RealWear Navigator 500 im praktischen Einsatz getestet und so viel sei vorab gesagt: Bitnamic ist begeistert.

 

 

Im Test: RealWear Navigator 500

Der Navigator 500 bildet das jüngste Mitglied unserer Referenzmodelle und eignet sich – ebenso wie sein Vorgänger HMT-1, die Vuzix M400 oder die Microsoft HoloLens – speziell für den Einsatz in der Industrie. Einen Direktvergleich dieser drei Top-Datenbrillen für die Industrie finden Sie in unserem Magazin.

Doch werfen wir zunächst einen genaueren Blick auf den neuen RealWear Navigator 500.

 

 

Design & Tragekomfort

Die Grundform des Navigator 500 orientiert sich an der des HMT-1, insgesamt präsentiert sich das neue Modell jedoch in einem moderneren, schlankeren Design. Auf einer Seite liegt die Einschalttaste mit integriertem Fingerabdrucksensor. Kamera und Display befinden sich auf der gegenüberliegenden Seite, letzteres ist am sogenannten Boom-Arm befestigt. Dieser wurde beim Navigator 500 um ein Gelenk erweitert, sodass der Nutzer das Display seinen spezifischen Bedürfnissen entsprechend ausrichten kann.

Der RealWear Navigator 500 zeichnet sich durch einen noch höheren Tragekomfort aus: Das neue Modell wiegt lediglich 272 Gramm und ist damit über 100 Gramm leichter als der HMT-1. Das im Lieferumfang enthaltene Workband sorgt für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung. Insgesamt lässt sich die Datenbrille somit über mehrere Arbeitsstunden angenehm tragen.

Im Gegensatz zum HMT-1 ist der Navigator 500 modular aufgebaut, das heißt einzelne Komponenten wie Display, Kamera oder Akku können in Zukunft einfach ausgetauscht werden. RealWear kündigte diesbezüglich bereits an, in Kürze zusätzliche Module vorzustellen. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, auf unterschiedliche Aufgaben und Herausforderungen individuell zu reagieren.

 

Display & Kamera

Hinsichtlich des Displays hat sich beim Navigator 500 nicht viel getan: Wie das HMT-1 verfügt das neue Datenbrillenmodell über ein 24-bit-LCD-Farbdisplay mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln und einem 20° Sichtfeld. Die Anzeige entspricht damit weiterhin einem 7-Zoll-Tablet. Im Zuge der angekündigten neuen modularen Komponenten werden vermutlich auch Produkte vorgestellt, durch die sich die Qualität des Displays verbessern lässt.

Was sich definitiv verbessert hat, ist die Kamera des Navigator 500: Während das HMT-1 mit einer 16-MP-Kamera ausgestattet ist, ermöglicht sein Nachfolger hochauflösende 48-MP-Aufnahmen auf Profikameraniveau. Videos werden in Full-HD aufgenommen, allerdings mit einer verdoppelten Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde. Flüssige Aufnahmen sind somit garantiert.

 

Steuerung

Auch der Navigator 500 wird per Sprache gesteuert, verfügt jedoch, anders als das HMT-1, zudem über eine Aktions-, eine Vor- und eine Zurück-Taste. Das ist ein netter Zusatz, wird allerdings kaum benötigt, denn die Sprachsteuerung des Navigator 500 funktioniert hervorragend.

Getreu dem Motto „say what you see“, wie unser Partner Barcotec es formuliert, muss der Nutzer des Navigator 500 lediglich aussprechen, was er auf dem Display der Datenbrille sieht und es wird ausgeführt. Die Sprachsteuerung funktioniert auch offline und bei Umgebungslärm von bis zu 100 dB.

Die Anzahl an unterstützten Sprachen betreffend hat RealWear von 15 auf 17 Sprachen erhöht: Neben Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Chinesisch, Indonesisch, Japanisch, Koreanisch, Mandarin und Thai werden nun zusätzlich Kantonesisch sowie Tschechisch angeboten.

 

Speicher & Akku

Der Speicher wurde ebenfalls aufgestockt: Statt der bisherigen 32 GB verfügt der RealWear Navigator 500 über 64 GB internen Speicher sowie 4 GB RAM. Über den MicroSD-Kartenslot lässt sich der Speicher nochmals um bis zu 512 GB erweitern.

Der Nachfolger des HMT-1 ist außerdem mit einem 2600-mAh-Akku ausgestattet. Dieser ist ebenfalls Hot-Swap-fähig, sprich er kann bei laufendem Betrieb ausgetauscht werden; ein Neustart der Datenbrille ist nicht erforderlich.

Der Austausch selbst gestaltet sich beim Navigator 500 einfacher und somit auch schneller als beim Vorgängermodell: Dank des Clip-In-Systems kann er leicht herausgenommen und durch einen vollen Akku ersetzt werden.

Hinsichtlich der Akkulaufzeit hat RealWear aufgestockt: Das HMT-1 lässt sich rund fünf Stunden aktiv nutzen, der Navigator 500 sogar bis zu 8 Stunden.

 

Lieferumfang & Zubehör

 

Im Lieferumfang des Navigator 500 sind standardmäßig enthalten:

  • 1x RealWear Navigator 500
  • 1x USB-C 3.0 Ladekabel
  • 1x Workband

Wie für das HMT-1 wird auch für dessen Nachfolgermodell einiges an Zubehör geboten:

  • Helm-Clips
  • Kopfschlaufen
  • Kopfhörer (mit Gehörschutz)
  • LTE / 4G Modem
  • Akkus und Ladegeräte
  • Taschen und Koffer

 

RealWear Navigator 500 Preis

Der Preis für den RealWear Navigator 500 liegt derzeit bei 2.350,00 Euro und damit nur gute 100 Euro über dem Preis des HMT-1. Bei der Fülle an Neuerungen und Verbesserungen ist dies eine vergleichsweise geringe Preissteigerung.

Im Preis inbegriffen sind Installation und Support durch Bitnamic.

 

 

Einsatzgebiete des Navigator 500 – DIE Datenbrille für die Industrie

Mit der HMT-1 hat RealWear eine Datenbrille entwickelt, die speziell auf die Anforderungen in industriellen Umgebungen ausgerichtet ist. Der Navigator 500 soll nun in die Fußstapfen der HMT-1 treten – und das gelingt dem Nachfolgemodell mühelos.

Robust, staubdicht, strahlwassergeschützt, sturzsicher bis zu einer Fallhöhe von 2 Metern auf Beton und einsetzbar bei -20°C bis +50°C – der RealWear Navigator 500 ist ideal geeignet für den täglichen Gebrauch in der Industrie. Er erleichtert

  • Inbetriebnahmen von Maschinen und Anlagen,
  • Wartungen,
  • Reparaturen

und kann sowohl im Außenbereich wie im Innenbereich genutzt werden (die Microsoft HoloLens 2 beispielsweise eignet sich vorrangig für den industriellen oder medizinischen Innenbereich). Am häufigsten kommen Datenbrillen für die Industrie wie die Modelle von RealWear auf Baustellen, in der Produktion, der Logistik, der Öl-, Gas-, Auto- sowie Schwerindustrie zum Einsatz.

 

Vorteile des RealWear Navigator 500

Dank der Kombination aus Workband und noch geringerem Gewicht kann das neue Modell aus dem Hause RealWear über längere Zeiträume aktiv genutzt werden, ohne unangenehm auf den Kopf zu drücken. Hinzukommt der verbesserte, Hot-Swap-fähige Akku, sodass der Navigator 500 einen ganzen Arbeitstag übersteht, ohne leer zu werden.

Datenbrillen für die Industrie sollen dem Träger nicht nur wesentliche Informationen zur Verfügung stellen, sondern es ermöglichen, beide Hände frei für Arbeiten an Maschinen o.Ä. zu haben. Bei Modellen, die eine zusätzliche Bedienung von Tasten an der Datenbrille voraussetzen, ist dies nicht vollständig gegeben.

Der Navigator 500 hingegen verfügt über eine derart ausgereifte Sprachsteuerung, dass die Nutzung zum Kinderspiel wird. Diese intuitive Form der Bedienung erleichtert das Arbeiten ungemein. Hinzukommt die aktive Geräuschunterdrückung, die eine präzise Sprachsteuerung selbst bei 100 dB Industrielärm erlaubt.

 

Die größten Vorteile des RealWear Navigator 500 auf einen Blick:

  • Robustes Design, ideal geeignet für den (Außen-)Einsatz im Industriebereich
  • Intuitiv bedienbare, einwandfreie Sprachsteuerung
  • Große Sprachauswahl
  • Geräuschunterdrückung bis zu 100 dB
  • Hohe Foto- und Videoqualität
  • Hoher Tragekomfort
  • Geringes Gewicht
  • Individuell anpassbare Kamera- und Display-Ausrichtung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Hot-Swap-fähiger Akku

 

RealWear Navigator 500 vs HMT-1 – Technische Daten im Vergleich

 

RealWear_HMT-1_RealWear_Navigator_500

  HMT-1 Navigator 500
Display 20° Sichtfeld, 1 Meter fixer Fokus, 24-bit Farb-LCD, 0,33 Zoll Diagonale, auch Outdoor gute Ablesbarkeit, WVGA 854 x 480 px (7 Zoll) 20° Sichtfeld, 1 Meter fixer Fokus, 24-bit Farb-LCD, 0,33 Zoll Diagonale, auch Outdoor gute Ablesbarkeit, WVGA 854×480 (7 Zoll)
Audio 4 Mikrofone mit aktiver Lärmunterdrückung bis 95 dB, max. Laustärke 91 dB 4 Mikrofone mit aktiver Lärmunterdrückung bis 100 dB, max. Lautstärke 94 dB
Video Bis zu 1080p @30fps. Codecs: VP8, VP9 und Hardware-Kodierungsunterstützung für H.264, H.265 HEVC Bis zu 1080p @60fps. 6-fach Zoom in HD, Codecs: VP8, VP9, und Hardware-Kodierungs-unterstützung für H.264, H.265 HEVC
Steuerung Reine Sprachsteuerung, 15 Sprachen verfügbar Sprachsteuerung inkl. Aktions-, Vor- & Zurück-Taste, 17 Sprachen verfügbar
Kamera 16 MP 4-Achsen optische Bildstabilisierung, PDAF mit LED-Licht 48 MP 4-Achsen optische Bildstabilisierung, PDAF mit LED-Licht
Schutz IP 66, MIL-STD-810G, 2 m Falltest, staubdicht, strahlwassergeschützt, einsetzbar bei 20°C bis +50°C IP66, MIL-STD-810G, 2 m Falltest, staubdicht, strahlwassergeschützt, einsetzbar bei -20°C bis +50°C
Akku 5 Stunden, 3250 mAh Li-Ion, wechselbar (Hot-Swap-fähig) 6-8 Stunden, 2600 mAh / 10,0 Wh Li-Polymer, wechselbar (Hot-Swap-fähig)
Konnektivität WLAN, Bluetooth Wi-Fi, Bluetooth
Betriebssystem Android 10 (AOSP) + WearHF™ Hands-Free Interface Android 11 (AOSP) + WearHF™ Hands-Free Interface + Enterprise features
Prozessor 2.0 GHz 8-core Qualcomm® Snapdragon™ 626 2.0 GHz 8-core Qualcomm® Snapdragon™ 662 with Adreno 610 GPU – OpenGL® ES 3.2 & OpenCL™ 2.0
Speicher 32 GB interner Speicher / 3 GB RAM / microSD-Slot (max. 256 GB) 64 GB interner Speicher / 4 GB RAM / microSD-Slot (max. 512GB)
Anschlüsse 3.5 mm Audio, 1 USB Type-C 3.5mm Audio, 1 USB Type-C
Gewicht 380 g 272 g
Preis 2.200,00 Euro (inkl. Installation & Support) 2.350,00 Euro (inkl. Installation & Support)

 

RealWear Navigator 500 kaufen – lohnt es sich?

Wir von Bitnamic haben die neue Datenbrille ausführlich getestet und können die Frage, ob es sich lohnt, den RealWear Navigator 500 zu kaufen, mit einem eindeutigen JA beantworten – besonders in Hinblick auf Remote Service.

Speziell die vermehrten Herausforderungen in den letzten beiden Jahren haben gezeigt, wie wichtig Remote Support ist und wie sehr Augmented-Reality-Instandhaltung den Arbeitsalltag erleichtert, handle es sich um Inbetriebnahmen, Wartungen oder Reparaturfälle.

Als Entwickler von bitnamic CONNECT, der Smart-Service-Lösung für ortsunabhängige Wartung und Service, war es uns natürlich besonders wichtig, dass der Navigator 500 mit unserer Software kompatibel ist – sowohl aufseiten der Technik als auch den Mehrwert für unsere Kunden betreffend. So muss die Interaktion zwischen Experten weltweit und Servicetechnikern vor Ort gewährleistet sein, ebenso wie der Zugriff auf die von uns gebotenen Zusatzmodule wie Schritt-für-Schritt-Anleitungen, 3D-Manager oder Handbücher.

Wie sich zeigte, ist der RealWear Navigator ein ideales Hilfsmittel bei Remote-Maintenance-Fällen. Beide Hände bleiben frei für Arbeiten an Maschinen und Anlagen, während ein Experte den Servicetechniker in einer interaktiven Videokonferenz durch das Troubleshooting führt.

Für die audiovisuelle Verbindung maßgeblich ist die Videoqualität. Die Full-HD-Auflösung mit einer Bildrate von 60 fps ermöglicht eine flüssige Übertragung, die dem Experten eine klare Darstellung des Problemfalls bietet.

Die Sprachsteuerung und integrierte Geräuschunterdrückung schaffen optimale Bedingungen für eine reibungslose Kommunikation zwischen dem Experten und dem Techniker selbst in lauten Umgebungen wie Baustellen oder Produktionsstätten.

Wie damals der HMT-1, überzeugt auch der Navigator 500 – eine würdige nächste Generation des Hauses RealWear.

 

Sie möchten den Navigator 500 live erleben? Vereinbaren Sie gern einen Demo-Termin mit unserem Sales-Team.

Loading...